SIM-Karte

SIM-Karten heißen in Chile „Chip“. Es gibt drei Große: entel, Caro, Movistar. Ich habe mich aufgrund der etwas besseren Abdeckung für entel entschieden. Nach meiner Erfahrung war es in den Shops von entel nicht möglich, nur einen Chip (i.e. SIM-Karte) mit Prepaid-Plan zu kaufen. Es gab diese immer nur in Verbindung mit einem (einfachen) Handy. Nach Bezahlung von „Lehrgeld“ und dem Kauf einer solchen Kombi, habe ich nach zwei Wochen herausgefunden, dass entel- (und auch andere) Chips in den unabhängigen Mobiltelefonläden/Kiosken verkauft werden. Bei Kauf ist auf die Aktivierung zu achten, denn in Chile geht nichts ohne RUT, die Reisende nicht besitzen.