Chile und die Natur

Vulkanausbrüche, Waldbrände und Überschwemmungen. All dies hat Chile im April erlebt. Und diese Ereignisse bestimmen auch meine Route. Vulkanasche vom Vulkan Calbuco und die Waldbrände im Nationalpark Conguillio haben meine Reiseroute in der letzten Woche sehr stark bestimmt. In Curacautin fing die Luft an, diesig zu werden. Dies zog sich bis nach Villarrica hin, wo ich die Entscheidung traf, wieder an die Küste zu fahren. In Villarrica war die Aschewolke so stark, dass selbst Einheimische Atemschutz auf den Straßen trugen. Das Öffnen des Visiers während der Fahrt hat nach wenige Sekunden zu Kratzen in den Augen geführt.